Äthiopien

2012 hat mich Äthiopien zum ersten Mal überwältigt. In Addis Abeba angekommen wurde ich sofort von Feuer, Tanz und Emotionen mitgerissen. Eine Zeile aus Walt Whitmans Gedichtband ging mir dabei nicht aus dem Kopf: ''Oh I could sing such grandeurs and glories about you''. Ich kann nicht sagen woher meine Begeisterung für ein Land kam, von dem ich vorher kaum etwas gehört hatte. Nach meiner ersten Reise wusste ich aber vor allem eines: Ich muss zurückkommen.

Ein Jahr später bin ich dann tatsächlich zurückgekehrt. Von Whitmans Gedichten geleitet, habe ich mich auf die Suche nach Äthiopiens stillen Königreichen, den heimlichen Herrscherinnen und seinen Prinzen ohne Reich gemacht.

Euphorisch ging ich fort, ohne zu wissen wohin und kehrte leise zurück mit nichts als Bildern. Meine Wege führten von Addis nach Aksum, von Awassa bis Mekelle, von den Bergen in die Wüste und irgendwie wieder zurück. Ich habe mich in endlosen Wiesen verlaufen und stundenlang die strahlend grünen Grashalme betrachtet. Bin in Kulubi vor dem Regen geflohen und im Matsch zurück ins Tal geschwommen. Habe mich im Nebel der Simien Mountains verloren und den Ort gefunden, an dem Wolken geboren werden. Bin in Gondor mit jedem Hund gestorben, der auf dem frischen Asphalt sein Blut vergoss und in Harrars bunten Gassen, bei Injera und Tegamino, wieder ins Leben zurückgekehrt. Äthiopien hat mich täglich zerrissen und wieder zusammen gefügt. Hier bin ich neben dem brutalen Rot des Erta Ale Vulkans eingeschlafen und vor dem rauschenden Weiß der Tis Issat Wasserfälle wieder aufgewacht.

Äthiopien: Du hast mich das Leben neu entdecken lassen. Hast mich spüren lassen, dass ich ein Fremder bin und mich trotzdem jeden Tag neu willkommen geheißen. Ich durfte Augenblicke erleben, die für mich zu Ewigkeiten wurden, erschütternde Schönheiten zwischen Millionen sanfter Grashalme bewundern und deine stolzen Töchter und Söhne kennen lernen.

Whitman schenkte mir die Worte, die mich durch deine Städte und Wege begleiteten. Alles was ich Dir geben kann sind meine Bilder.